MARCUSWEINBERG
Logo CDU

Marcus Weinberg - Eine starke Stadt schützt die Schwachen

16.04.2020 - Besonders schutzbedürftige Menschen in besonderen Notlagen in diesen Zeiten In den Blick nehmen!

Eine-starke-Stadt-schuetzt-die-Schwachen-Text_WELT.pdf

Marcus Weinberg, Bundestagsabgeordneter für Hamburg und Altona, familien- und frauenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Botschafter von SOS-Kinderdorf zu der Situation besonders schwacher und schutzbedürftiger Menschen in Hamburg:

Das Corona Virus hat unsere Gesellschaft und unser Stadtleben im Griff. Dabei geht es längst nicht mehr nur um die Bedrohung unserer Gesundheit. Angst und gesundheitspolitische Notwendigkeiten treiben uns zu drastischen Maßnahmen mit gravierenden Folgen für jeden Einzelnen. Es kommt zu herausfordernden Auswirkungen auf unser familiäres, soziales und gesellschaftliches Leben. Menschen mit einem stabilen familiären, sozialen und wirtschaftlichen Umfeld können diese Krise eher meistern als die Schwachen. Jetzt beweist die der soziale Zusammenhalt unserer Stadt.

Gerade jetzt sind die Schwachen und schutzbedürftigen Menschen in unserer Stadt besonders gefährdet. Gerade jetzt brauchende sie unsere besondere Aufmerksamkeit. Man erkennt in dieser Krise den Wert unserer Gesellschaft daran, wie wir mit den Schwachen und Schutzbedürftigen umgehen. Staat, Stadt und Gesellschaft  ist in dieser Krise gefragt. Wir müssen den Menschen Orientierung geben, für ihre Gesundheit sorgen, ihre Rechte stärken und finanziell dort helfen, wo es nötig ist. Wir müssen uns um die Schwächsten und Alleingelassenen der Gesellschaft kümmern.

Weiterlesen: Eine starke Stadt schützt die Schwachen

Marcus Weinberg, familienpolitischen Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Marcus Weinberg, familienpolitischen Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, spricht im Interview mit „Jungs & Deerns“ über die Kita-Problematik in der Hansestadt sowie über fehlende Kinderärzte in Hamburg. Das Interview führte Boris Scheffler.

JD-Ausgabe-Nr-01-2019-Weinberg.pdf

Hamburger Abendblatt - Andreas Dey und Peter Ulrich Meyer - Juli 2019

Der CDU-Spitzenkandidat über seine Chancen bei derHamburg-Wahl 2020, sein Mandat in Berlin und seine Ideen für die Hansestadt.

Noch führt Marcus Weinberg ein Doppelleben. Einerseits Bundestagsabgeordneter, der viel Zeit in Berlin verbringt. Andererseits Spitzenkandidat der Hamburger CDU für die Bürgerschaftswahl im Februar. Im Interview mit dem Abendblatt sprach der 52-Jährige über diesen Spagat, seine Ambitionen und seine Ideen für die Stadt.

...

Die Prinzessin muss entzückt sein - Hamburg - Aktuelle News aus den Stadtteilen - Hamburger_Abendblatt

Hamburger Morgenpost MOPO - Mike Schlink - Juli 2019

Ist Marcus Weinberg wirklich Spitzenkandidat der CDU?

Nach den Äußerungen der vergangenen WochenNach den Äußerungen der vergangenen Wochenkönnte man meinen, dass er eher für die Grünen in den Wahlkampf zieht – oder zumindest die Grün-Wählerabgreifen will. Die MOPO traf den 52-Jährigen, wollte wissen: Wie öko ist Weinberg?

...

So grün tickt Spitzenkandidat Marcus Weinberg MOPO.de

Bildzeitung Hamburg - Markus Arndt und Nadja Asward - Juli 2019

BILD-Lokalrunde mit dem Hamburger CDU-Spitzenkandidaten Marcus Weinberg. In der Raucherkneipe "Cont(r)a" spricht er über Koalitionen, Werte und Posten. 

BILD: Sind Sie ein Grüner im schwarzen Gewand?

Marcus Weinberg: Ich liebe unsere grüne Stadt - auch im dunklen Anzug. So soll sie bleiben. Politisch bin ich aber kein Grüner - und laufe den Grünen auch nicht hinterher. 

BILD: Aber Sie haben die CDU deutlich nach links gerückt. Warum?

Marcus Weinberg: Das christliche Wertefundament leitet mich. Ich springe nicht nach links oder rechts. Ich versuche den Menschen die Politik anzubieten, die ihnen konkret nützt. Es gibt sicher ein paar Themen, die wir in den letzten Jahren nicht genug beachtet haben, dazu zählen auch Umwelt und Klima. 

...

 Die CDU wird umworben wie eine Prinzessin - Hamburg - Bild.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieses Angebotes. Mit der weiteren Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies im Browser eingesetzt werden. Weitere Informationen ...