MARCUSWEINBERG
Logo CDU

05.05.2021 –
Ein starkes und wichtiges Paket für die Unterstützung unserer Kinder und Jugendlichen wird auf den Weg gebracht

PM_Marcus_Weinberg_2_Milliarden_Aufholprogramm_Kinder_Jugendliche_20210505.pdf

Aktionsprogramm – Aufholen nach Corona

Das Bundeskabinett hat für die Jahre 2021 und 2022 ein 2-Milliarden-Euro-Aufholpaket für Kinder und Jugendliche auf den Weg gebracht. Mit diesem Aktionsprogramm sollen Kinder und Jugendliche sowie ihre Familien gezielt unterstützt werden, um die Folgen der Corona-Pandemie und die damit einhergehenden seelischen und körperlichen Belastungen abzumildern. In dem Paket werden viele der Forderungen unserer Familienpolitikerinnen und Familienpolitiker umgesetzt. Für Hamburg stehen damit insgesamt rund 51 Mio. Euro zur Verfügung.

Dazu erklärt Marcus Weinberg, familienpolitischer Sprecher der CDU/CSU Bundestagsfraktion und und Bundestagsabgeordneter für Hamburg und Altona:

Weiterlesen: 2-Milliarden-Euro-Aufholpaket für Kinder und Jugendliche zur Abmilderung der Folgen der...

27.04.2021 – Jahrhundertprojekt für den Hamburger Westen gestartet

PM_Marcus_Weinberg_Spatenstich_fuer_den_A7-Deckel_in_Altona-20210427.pdf

Dazu erklärt Marcus Weinberg, Bundestagsabgeordneter für Hamburg und Altona:

„Die A7 ist eine der wichtigsten Verkehrsadern für Pendler aus der Metropolregion, die Wirtschaft in Deutschland, aber auch für den europäischen Transitverkehr. Mit dem heutigen Spatenstich startet eines der größten verkehrlichen und stadtplanerischen Nachkriegsprojekte in Altona. Nach mehr als 40 Jahren wird der unsägliche Schnitt quer durch Othmarschen und Bahrenfeld beseitigt und Altona wächst wieder zusammen.

Weiterlesen: Spatenstich für den A7-Deckel in Altona

26.04.2021 – Aktuelle Diskussion über die Aufhebung der Impfprioritäten

PM-Marcus-Weinberg-Impfung-Jugendliche-20210426.pdf

Zur aktuellen Diskussion über die Aufhebung der Impfprioritäten erklärt Marcus Weinberg, familienpolitischer Sprecher der CDU/CSU Bundestagsfraktion und Bundestagsabgeordneter für Hamburg und Altona:

"Wir erleben derzeit eine sehr belastende Situation für viele Menschen in unserer Gesellschaft. Gerade Kinder und Jugendlichen leiden besonders unter den psycho-sozialen Folgen der notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Sie befinden sich am Rande ihrer Belastungsgrenze. Wir haben diese Gruppe in den letzten Monaten zu stark aus dem Blick verloren. Unter anderem die Studie des Universitätsklinikums Eppendorfs zeigt, dass sich die psychische und physische Gesundheit vieler von ihnen im Vergleich zum Frühjahr vergangenen Jahres massiv verschlechtert hat. Besonders auffällig ist die Zunahme der Anzeichen psychosomatischer Belastungen und depressiver Symptome.

Weiterlesen: Jugendliche zwischen 16 und 25 Jahren müssen schnellstmöglich ein Impfangebot erhalten

22.04.2021 –
Mehr Schutz, Kooperation und Unterstützung für Hamburgs Kinder und Jugendliche in schwierigen Lebenslagen

PM-Marcus-Weinberg-KJSG_Reform-20210422.pdf

Der Bundestag hat am heutigen Donnerstag das Kinder- und Jugendstärkungsgesetz beraten und beschlossen. Dazu erklärt Marcus Weinberg, Kinder- und Jugendpolitische Sprecher der CDU/CSU- Bundestagsfraktion und Bundestagsabgeordneter für Altona und Hamburg:

"Das heute beschlossene Kinder- und Jugendstärkungsgesetz ist das wichtigste Reformvorhaben im Kinder- und Jugendbereich in dieser Legislaturperiode. Profitieren werden von einer zielgenaueren und bedarfsorientieren Kinder- und Jugendhilfe insbesondere die jungen Menschen und Familien, die benachteiligt und die auf Unterstützung angewiesen sind. Nach rund 30 Jahren wird damit das gesamte Sozialgesetzbuch VIII reformiert. Es stärkt gerade auch die Kinder- und Jugendhilfe in Hamburg und in den sieben Hamburger Bezirken.

Weiterlesen: Bundestag beschließt das Kinder- und Jugendstärkungsgesetz – Hamburg muss im Bundesrat...

08.04.2021 – Bekämpfung der Covid-19-Pandemie

PM-Marcus-Weinberg-Infektionsschutzgesetz-20210408.pdf

In einer gemeinsamen Initiative fordern Kolleginnen und Kollegen der Unionsfraktion im Deutschen Bundestag eine Änderung des Infektionsschutz-gesetzes, um neben den Landesregierungen auch den Bund zum Erlass von Rechtsverordnungen zu ermächtigen. Marcus Weinberg hat die Initiative mit unterzeichnet.

Dazu erklärt Marcus Weinberg, familienpolitischer Sprecher der CDU/CSU Bundestagsfraktion und Bundestagsabgeordneter für Hamburg und Altona:

Weiterlesen: Bei Naturkatastrophen nationaler Tragweite braucht der Bund klarere Entscheidungskompetenzen!

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieses Angebotes. Mit der weiteren Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies im Browser eingesetzt werden. Weitere Informationen ...